Die Geschichte:

Lang ist's her, da entstand die Band BLUESPOWER als Nebenprojekt der damaligen (lokalen) Musikgröße Lifted Tale. "Musikgröße" heißt: Die fünf Mitglieder fanden die Band und ihre selbstgeschriebene Musik toll, aber sonst kaum einer. Also kam bei Dreien aus der Band der Gedanke auf: Back to the Roots! Und so räumte das nun entstandene Power-Trio (Gitarre, Bass und Schlagzeug/Gesang) mit Songs wie "Who do you love" (Doors), "Like a Hurricane" (Neil Young) und vielen anderen Rock- und Bluesklassikern tatsächlich ganz schön ab. Zeitweise erweiterte sich die Band um Keyboards, eine weitere Gitarre, Saxofon, ja einen ganzen Bläsersatz, der Kern aber blieb zumeist gleich... Doch das ist ja, wie gesagt: Lange her!

Erst Anfang der 2000er kamen die drei Gründungsväter wieder zusammen, um - wie man meinte: dem Alter gemäß - dem etwas ruhigeren Blues zu frönen. Doch dabei blieb es nicht, im Gegenteil. Das Trio erweiterte sich kontinuierlich: erst ein zweiter Gitarrist, dann ein Keyboarder, dann ein Chor - und je älter die Herren wurden, desto härter, rockiger wurde der Sound. Deep Purple wurde zum Leitstern; Springsteen, Gary Moore, ZZ Top, The Who und viele andere Rockgrößen aus den 70ern, den 80ern, ja den 90ern bestimmten den Sound...


FORTSETZUNG FOLGT...